• 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • end

Von Monstern und Zwergen

Von Monstern und Zwergen: Trophy Truck-Aufbau und Trabi-Rennen
Donnerstag, 28. Juni 2012
Wir haben das Auto vollständig zerlegt und jedes Teil wird geprüft. Alle Teile und Komponenten sind...

 Von Monstern und Zwergen:
Trophy Truck-Aufbau und Trabi-Rennen

 

Liebe Freunde,

Ihr habt hier schon ausführlich von der Baja 500 gelesen. Bei All German Motorsports geht die Arbeit an unserem AGM-Jimco X6 SCORE Trophy Truck ruhig und planmäßig weiter. Wir haben das Auto vollständig zerlegt und jedes Teil wird geprüft. Alle Teile und Komponenten sind in einem Topp-Zustand, es gibt keine Risse oder andere Ermüdungsanzeichen. Das Material und die Konstruktion des Querlenkers, der uns bei der Baja 500 aus dem Rennen warf, werden wir ebenfalls unverändert lassen. Unser Teamchef Martin Christensen und Mike Julson von Jimco prüfen derzeit nur, ob wir möglicherweise statt einer einseitigen eine zweiseitige Verschweißung machen können. Einzige Änderung am Auto: Die Hitzeabstrahlung vom Auspuff in Richtung Cockpit war zu stark. Da müssen wir was machen. Ich bevorzuge nämlich die finnische Sauna und nicht die Braterei in der mexikanischen Wüste …

Neben den Vorbereitungen des Trophy Trucks haben unsere Jungs bei AGM einen tollen Showtruck gebaut. Das ist ein authentischer AGM-Jimco X6 SCORE Trophy Truck in voller Lebensgröße. Und die ist mit einer Länge von 540 cm, 230 cm Breite und 180 cm Höhe absolut imposant. Man muss sich das mal vorstellen: Unser Rennwagen rollt auf 37 Zoll BF Goodrich-Spezialreifen! Alles – bis auf einen Motor- und Getriebedummy sowie die Elektrik – entspricht 1:1 unserem Wüstenmonster. Der Showtruck ist ein toller Publikumsmagnet auf jedem Stand. Derzeit steht er bei STAND 21 in Dijon. STAND 21 ist unser Partner in Sachen Sicherheit und Komfort, wenn es um Helme, Overalls, Unterwäsche, das HANS-Rückhaltesystem und vieles mehr geht. Yves Morizot und seine Mitarbeiter sind eine bärenstarke Truppe, wenn es um Sicherheit und Service geht, da haben wir die Besten als Partner.

Unser AGM Jimco X6 SCORE Trophy Show Truck kann für Events gemietet werden. Wir arrangieren auch gerne den Transport und das Display. Bei Interesse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Unsere Leute melden sich umgehend und arrangieren gerne alle Details.

Dann habe ich noch einen kurzen Bericht von einem ganz anderen Abenteuer: Am zweiten Juni-Wochenende startete ich mit einem Team von Kabel 1 „Abenteuer Auto“ beim Acht-Stunden-Trabirennen in Pausa, einem 4.000 Einwohner-Städtchen im Westen von Sachsen. Es war eine unglaubliche Gaudi. Die Trabis müssen – na ja, sie sollten serienmäßig sein, sind also mit 26 PS ungefähr halb so stark wie der Anlasser unseres Trophy Trucks. Mit 13 Zoll sind auch die Reifen etwas kleiner, das Reglement verlangt mindestens 1,6 Millimeter Profil. Die Rennstrecke war 2,3 Kilometer lang und führte großteils über Wiese und etwas Schotter. Meine Fahrerkollegen waren Mark Wallenwein, der Redakteur Martin Löser und Michael Gugemos aus dem Allgäu, der sich im Kampf um das Cockpit gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt hatte. 79 Autos wurden nach acht Stunden gewertet, es siegte das Team 200 Puls II mit einem Schnitt von 28,99 km/h. Wo wir ankamen weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau. Aber das war auch unerheblich. Was ich aus Pausa mitnehme ist die Erinnerung an die Riesenbegeisterung der Trabi-Fans und an die tolle Stimmung. Dafür sage ich den Fans und Aktiven in Pausa herzlich Danke. Und natürlich bedanke ich mich bei Kabel 1 für den atemberaubenden Einsatz!

Bevor ich Schluss mache noch eine interessante News für Classic-Fans. Am kommenden Wochenende werde ich zusammen mit meiner Frau Petra bei der Arlberg Klassik einen Mercedes AGM SLS als Vorausfahrzeug fahren. Meinem guten Freund Richard Stolz und dem Lech Zürs Tourismus bin ich schon seit der „Geburtsstunde“ verbunden und durfte mich in der Vergangenheit auch bei der Planung und Umsetzung einbringen.

Dieses Jahr geht es mit „Freunden durch alpine Traumkulissen“ wie es in der Ausschreibung heißt. Das kann ich nur unterstreichen! Wobei es neben dem puren Fahrgenuss eine ziemliche Herausforderung gibt: Genauigkeit und Präzision beim Timing und der Geschwindigkeit. Petra und ich treten als Vorausfahrer außer Konkurrenz gegen wirklich etablierte „Freundesgegner“ an. Für die Arlberg Classic wünsche ich allen Teilnehmern Traumwetter in Traumkulissen. Allen Classic Fans wünschen wir atemberaubend schöne Autos und einen tollen Sound um die Ohren!

Sobald es wieder News gibt melde ich mich wieder bei Euch. Bis dahin,

herzliche Grüße!

E-Mail: