• 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • end

Armin Schwarz: Ein Sprinter mit Marathonqualitäten

Speed und große Ausdauer, das sind Gütezeichen von Armin Schwarz. Sowohl, was seine Fähigkeiten im Cockpit als auch, was die Ausdauer im Profisport angeht.

Zur Erinnerung: Beim letzten WM-Lauf 1988 gab der Franke sein Debüt und war danach bis 2005 - also 17 Jahre lang - auf dem höchsten Niveau des Rallyesports als Werksfahrer begehrt und aktiv. Bei 121 Starts fuhr Schwarz 46mal in die Top Ten. Er ist bislang der einzige Deutsche, dem nach Walter Röhrl der Sieg bei einem Weltmeisterschaftslauf gelang (Spanien 1991).

Armin war 1996 Europameister, 1986 hatte er noch als Amateur den Mitropa Cup gewonnen, um sein erstes Profijahr 1987 gleich als Internationaler Deutscher Rallyemeister abzuschließen. 1988 wiederholte er den Erfolg vor dem Aufstieg in die Weltmeisterschaft. Ende 2005 erklärte Armin, jetzt sei seine Zeit im Cockpit der World Rally Cars vorüber.