• 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • end

2005 Skoda-Werksfahrer

Fabia WRC, Beifahrer Klaus Wicha,
15 WM-Läufe

Ruhig und beschaulich verlief Armin Schwarz Abschiedsjahr von der WM ganz bestimmt nicht. 15 WM-Rallyes standen im Kalender. Beim zweiten Lauf in Mexiko – es war Schwarz Premiere in dem mittelamerikanischen Land – setzte das verhältnismäßig kleine Team erstmals die Evo Stufe des Fabia WRC ein und fuhr gleich auf Platz neun. Weitere Top-Ten-Resultate in Neuseeland und Australien trugen zum Gesamtbild bei. Und auch der elfte Platz beim "Grand Prix von Finnland" ließ die Fachwelt aufhorchen.

Etliche kleinere Probleme, aber auch ein festhängendes Gaspedal bei der Monte mit garstigem Unfall, ein Elektrikschaden in Griechenland, ein Motorschaden in Deutschland und weitere, technikbedingte Ausfälle verhinderten mehr gute Resultate. Armin Schwarz sagt rückblickend: „Es war ein spannendes, intensives Jahr, das ich nicht missen möchte. Und ich kann sagen, dass ich mich als Fahrer bis zum letzten WP-Kilometer voll ins Zeug gelegt hab. Deshalb feierte ich ein "Farewell ohne Wehmut."

Ergebnisse 2005
Rallye Monte Carlo Festhängendes Gaspedal - Unfall
Mexiko Rallye9.
Neuseeland Rallye10.
Italien RallyeSardinien Wertungsausschluss
Zypern Rallye13.
Rallye TürkeiAufhängungsschaden
Akropolis RallyeElektrikschaden
Finnland Rallye11.
Deutschland RallyeMotorschaden
Wales Rallye GB14.
Korsika RallyeHandlingprobleme - Rückzug
Spanien Rallye Catalunya11.
Rallye Australien9.
Japan9.
Argentinien10.