• 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • end

PROJEKT BAJA in den USA - Volles Programm durch die Wüste

Armin Schwarz ist 2010 als einer der Favoriten in der amerikanischen SCORE International Off-Road Racing Series am Start, nachdem er den über 600 PS starken Rennwagen des All German Motorsports Teams im Vorjahr gemeinsam mit seinem Teamchef Martin Christensen auf den dritten Platz in der Klasse 1 für „Unllimited Buggies“ fuhr. Armin ist in den USA nicht nur einer der erfolgreichsten Buggy-Piloten, er ist bei den Fans und Medien auch wegen seiner spektakulären Fahrweise und Offenheit für die Fans äußerst beliebt.

Die SCORE International ist die wohl härteste und populärste Wüstenrennserie der Welt. Fünf Läufe in den USA und Mexiko stehen 2010 im Kalender. Den motorsportlichen Höhepunkt bildet auch in diesem Jahr die weltberühmte “Baja 1000” in Mexiko, nach der Schwarz und seine Partner ihr 2007 begonnenes Dreijahresprogramm “Project Baja” genannt haben.

Mit 121 Starts in der Rallye-Weltmeisterschaft ist der Ex-Europameister und zweifache Deutsche Meister einer der erfahrensten Rallyepiloten der Welt. In der populärsten Offroad-Rennserie der USA sorgte Schwarz 2007 bei drei Starts mit etlichen Führungskilometern in seiner Klasse bereits für Aufsehen bei Fans und Fachleuten.

Wie im vergangenen Jahr pilotieren Armin Schwarz und Teampartner Martin Christensen einen rund 700 PS starken und über 200 Stundenkilometer schnellen Jimco-Buggy, den erneut das ebenso profilierte wie erfolgreiche All German Motorsports Team einsetzt.